Join now
Log in Join

Theater: Die Troerinnen (Euripides//Sartre) in GERMAN language

Hosted by the Consul of the Munich Theatre Lovers Group
Culture & Entertainment
Event Cover Photo
Took place 2 weeks ago
Fri 10 Nov 20:00 - 22:00

Ready to Join?

Troja ist zerstört – wie Sindschar und Aleppo. Die Troerinnen und ihre Königin Hekuba trauern um die Toten und erwarten ihr Schicksal. Die griechischen Sieger feiern und nehmen sich die fremden Frauen: Hekuba soll Odysseus, ihre Tochter Kassandra Agamemnon als Sklavin dienen. Ihre Schwiegertochter Andromache wird mit ihrem Sohn jegliche Hoffnung auf die Zukunft verlieren und Helena, die mit ihrer Liebe zum schönen Paris den Krieg um Troja ausgelöst hat, ihren Ehemann Menelaos wiedersehen. Einen Chor junger Frauen und Mädchen erwartet ein schreckliches Ende.

Als Verfügungsmasse im Krieg auf das nackte Leben zurückgeworfen, werden die Troerinnen in der Protected content . Chr. uraufgeführten Tragödie mit der eigenen Schuld und Verantwortlichkeit konfrontiert. Dabei lässt Euripides die Grenzen zwischen Opfer und Täter, zwischen Besiegten und Siegern verschwimmen. Die Götter verlieren ihre Schutzwirkung und verfluchen die Menschen und ihren selbstzerstörerischen Krieg.

Nach Sartre gibt es "keinen Entschuldigungsgrund", denn "ich unterscheide mich nicht von dieser Zeit, also bin ich dieser Krieg, der die Zeit, die ihm vorangegangen ist, beendet, abgrenzt und verständlich macht." Die Troerinnen, von Männern und Göttern verlassen, ringen um ihre Menschenwürde und um ihre persönliche Schuld als Teil einer Gesellschaft, deren "bessere Hälfte" sie einst gewesen sind

----

Troy is destroyed - like Sindschar and Aleppo. The Trojans and their Queen Hekuba mourn the dead and await their fate. The Greek winners celebrate and take the strange women: Hekuba is to serve Odysseus, her daughter Kassandra Agamemnon as a slave. Her mother-in-law Andromache will lose hope with her son, and Helena, who, with her love for the beautiful Paris, has launched the war on Troy, will see her husband Menelaus again. A chorus of young women and girls expected a terrible end.

As a dispossession in the war on the naked life thrown back, the Troerinnen in the Protected content . Was confronted with his own guilt and responsibility. Euripides makes the borders between victims and perpetrators, between defeated and victors, blurred. The gods lose their protection and curse the people and their self-destructive war.

According to Sartre, there is "no excuse for excuse," because "I do not distinguish myself from this time, so I am this war which ends, delimits and makes the time that precedes it." The Trojans, abandoned by men and gods, struggling for their human dignity and their personal guilt as part of a society whose "better half" they once have been .